Veröffentlicht in Russisch

Яблочные блины – Apfelblinis

Einmal Blinis zu essen, das war schon immer etwas, was mich interessierte. Und ich hatte das Glück im GUM, dort werden Blinis mit allem, was man sich denken und auch nicht denken kann, angeboten. Die Verkäuferin bereitete die Blinis vor unseren Augen auf speziellen Platten zu und irgendwie hat mich da der Ehrgeiz gepackt, ich wollte das selbst einmal ausprobieren. Es scheiterte aber immer am Buchweizenmehl. Durch Zufall entdeckte ich die Seite: www.povarenok.ru mit 16 verschiedenen Rezepten für Blinis und in keinem stand, dass ich Buchweizenmehl verwenden soll. Also nichts wie los. Ich entschied mich für die Apfelblinis, da für diese alle Zutaten in meiner Küche waren.

Яблочные блины

Ингредиенты: 1 кг муки, 6 кисло-сладких яблок, 6 яиц, 75 г дрожжей, 2 стакана молока, сливки.

Приготовление
Приготовить опару на молоке. Для этого дрожжи развести с небольшим количеством теплого молока, всыпать половину муки и поставить в теплое место, чтобы опара поднялась.
Яблоки испечь в духовке, протереть сквозь сито, чтобы получилось яблочное пюре. Смешать яблочное пюре с опарой, добавить остальную муку, яйца, хорошо размешать и развести сливками до густоты сметаны.
Полученному тесту дать еще раз подойти, и печь блины.

Apfelblinis

Zutaten: 1 kg Mehl, 6 süß-saure Äpfel, 6 Eier, 75 g Hefe, 2 Gläser Milch, Sahne

Zubereitung:
Einen Hefeteig mit der Milch zubereiten. Dazu die Hefe mit einer kleinen Menge warmer Milch verrühren, die Hälfte des Mehls zugeben und an einen warmen Ort stellen, damit die Hefe gehen kann. Die Äpfel in der Backröhre backen, durch ein Sieb passieren, damit man Apfelmus erhält. Den Apfelmus mit dem Vorteig vermischen, das übrige Mehl und die Eier dazugeben, gut verrühren und mit der Sahne verdünnen bis es dickflüssig wie Schmand ist.

Den Teig noch einmal etwas gehen lassen und die Blinis backen.

Das Rezept ließ bei mir noch einige Fragen offen, die ihr euch vielleicht auch stellt. Wie backt man einen Apfel zu Apfelmus zum Beispiel. Dazu legte ich die Äpfel in eine feuerfeste Form und stellte diese für etwa 20 Minuten bei 170 °C in den Backofen. Das war mehr als ausreichend, sie ließen sich ganz leicht durch das Sieb drücken. Noch einfacher ist es Apfelmus zu nehmen. Die Blinis selbst habe ich in einer heißen eisernen Pfanne mit etwas Butter gebacken, ein Sonnenblumenöl würde auch reichen. Das Verdünnen mit Sahne sollte man durchaus wörtlich nehmen, da es ein Hefeteig ist, war er bei mir immer eher etwas zu dickflüssig. Blinis müssen sehr dünn sein und das braucht Übung, mein erster Versuch misslang mir völlig. Zum Glück kostete ich diesen und stellte fest, dass er noch mehr nach Äpfeln schmecken könnte, also gab ich noch ein paar Löffel Apfelmus dazu. Mein zweiter Versuch war dann schon viel besser, wie ihr hier sehen könnt.

Apfelblini
An der Form muss ich noch ein wenig arbeiten, aber das Wichtigste klappt schon, es schmeckt.
Advertisements

2 Kommentare zu „Яблочные блины – Apfelblinis

  1. Wir sagen Hefestöckel:), diesen erst gehen lassen und dann den Apfelmus zugeben. Ich kenne es ja anders vom Brot backen, in das Mehl eine Mulde drücken, darin die Hefe mit der warmen Milch geben und kurz gehen lassen, dann erst wenig Mehl dazugeben und wieder gehen lassen. Danach mit demgesamten restlichen Mehl vermischen, kneten und noch einmal gehen lassen. Hier lässt man im Prinzip den ersten Schritt weg. Die Hefe wird sofort mit der warmen Milch und der Hälfte des Mehls vermischt, dann gehen lassen und jetzt den Apfelmus, das restliche Mehl sowie die Eier usw. zugeben. Ich werde es ein wenig klarer im Beitrag schreiben. Danke und viel Spaβ beim ausprobieren.

    Gefällt mir

  2. Es hat eine Weile gedauert, bis ich das Rezept verstanden hatte: das Apfelmus kommt also direkt Vorteig (Dämpferl, angesetzte Hefe).

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s